Ganzkörperlift

Schlosspraxis Brühl
Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi
Dr. med. Maximilian Rossbach
Fachärzte für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
Mühlenstraße 25 / 50321 Brühl

Telefon 02232/213324
E-Mail info[at]schlosspraxis-bruehl[dot]de

Ganzkörperstraffung (Bodylift) in Köln / Bonn

In Folge von größerem Gewichtsverlust (z.B. nach einer Diät oder nach der Schwangerschaft) kann ein Hautüberschuss am gesamten Körper entstehen, der durch Diäten oder Sport nicht zu reduzieren ist. In der Regel machen hier Bauch und Rücken mit Gesäß den Hauptanteil aus. 

Häufig bestehen ebenfalls störende Hautüberschüsse an den Oberschenkeln, den Oberarmen und der Brust. Diese Patienten fühlen sich zu recht machtlos, denn es gelingt ihnen nicht, aus eigener Kraft eine ästhetische Köperform wiederzuerlangen. Eine Bauchdeckenplastik (Abdominoplastik), oder in extremeren Fällen ein Ganzköperlift (Bodylift), kann dann ein ganz neues Köperbild wieder  herstellen und zu neuem Selbstwertgefühl führen.

Wie läuft die Ganzkörperstraffung ab?

Eine Straffung von Bauchdecke und Rücken mit Gesäß wird unter Vollnarkose durchgeführt und ein 3-5 tägiger stationärer Aufenthalt schließt sich der Behandlung an. Während der Operation wird so viel überschüssige Haut wie möglich entfernt, die OP-Narbe verläuft zirkulär in der Schamgegend und im Gesäßbereich und wird somit durch die Unterwäsche verdeckt. Während der Operation wird zunächst die Straffung von Rücken und Gesäß durchgeführt bevor dann die Bauchdecke gestrafft wird. Hierbei wird der Nabel durch den Wegfall der überschüssigen Haut versetzt und neu in die gestraffte Bauchdecke eingeführt. Das Ergebnis ist ein schöner oberflächlicher Nabel. 

Meist ist auch die unter der Haut liegende Bauchwand durch das ehemalige Übergewicht so stark geschwächt, dass in einigen Fällen Bauchwandbrüche bestehen. Die Straffung der inneren Bauchwand ist ein wesentlicher Teil des Bodylift, da hierdurch die äußere Silhouette wiederhergestellt wird und ein besonders flacher Bauch erreicht werden kann. 

Am ersten postoperativen Tag wird mit leichter Mobilisation begonnen. Meist ist das Tragen eines Mieders für insgesamt 6-8 Wochen nach der Ganzkörperstraffung sinnvoll. In den ersten 2-4 Wochen sollte der „neue Nabel“ täglich mit einem Watteträger gereinigt und verbunden werden. 

Stärkere körperliche Belastung und intensiver Sport sollte für 6-8 Wochen gemieden werden. Da die Fäden der Hautnaht selbstauflösend sind und versenkt werden, kann nach Entfernung der Pflaster ca. 2 Wochen nach der Operation mit Narbenmassage begonnen werden. 

Was kostet ein Bodylift in der Schlosspraxis?

Zur individuellen Analyse der Behandlungskosten sowie einer ausführlichen medizinischen Beratung für Ihr Bodylift können Sie hier einen persönlichen Vorstellungstermin mit Dr. Scheersoi oder Dr. Rossbach in der Schlosspraxis Brühl vereinbaren. Beide Ärzte sind erfahrene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie und beraten Sie gerne über Möglichkeiten und Grenzen eines Bodylifts und erstellen Ihnen einen Behandlungsplan.

zurück