Schlosspraxis Brühl
Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi
Dr. med. Maximilian Rossbach
Fachärzte für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
Mühlenstraße 25 / 50321 Brühl

Telefon 02232/213324
E-Mail info[at]schlosspraxis-bruehl[dot]de

Behandlung von übermässigem Schwitzen (axilläre Hyperhidrose) in Köln / Bonn

Schwitzen ist ein lebensnotwendiger Prozess, denn durch die Verdunstung von Schweiß wird unser Körper in Extremsituationen, z.B. beim Sport oder in der Sauna, vor Überhitzung geschützt. Außerdem schwitzen wir bei emotionalen Belastungen wie z.B. Stress oder Angst, was in der jeweiligen Situation als sehr unangenehm empfunden werden kann. Feuchte Handflächen, starke Achselnässe mit Schweißrändern, schwitzende Füße und Körpergeruch stellen für die Betroffenen eine große Belastung sowohl im Berufs- als auch im Privatleben dar. Bei der krankhaften Hyperhidrose ist einerseits die Schweißmenge erheblich gesteigert, zum anderen schwitzen die davon betroffenen Personen auch in Ruhe ohne entsprechende auslösende Reize (Hitze, Anstrengung, Stress). Wir unterscheiden die fokale Hyperhidrose an umschriebenen Körperarealen, z.B. Achselhöhlen (axilläre Hyperhidrose), Händen oder Füßen, von der generalisierten Hyperhidrose am ganzen Körper.

Wie behandeln wir die Hyperhidrose in der Schlosspraxis?

Zunächst sollten sämtliche Behandlungsmöglichkeiten wie z.B. Antitranspirantien (spezielle Deos), eingeschränkter Genuss  von Kaffee, Alkohol und Nikotin, Iontophorese (spezielle Wasserbäder für Hände und Füße) ausgeschöpft werden. Grundsätzlich bieten unsere beiden erfahrenen Fachärzte Dr. Rossbach und Dr. Scheersoi in der Schlosspraxis Brühl 2 verschiedene Verfahren zur Behandlung der Hyperhidrose an:

  • muskelentspannende Medikamente
  •  Schweißdrüsenabsaugung

Behandlung der Hyperhidrose mit muskelentspannenden Medikamenten

Muskelentspannende Medikamente sind weitläufig bekannte und sicher funktionierende Mittel zur Behandlung mimischer Gesichtsfalten (Zornesfalten, Krähenfüße, Stirnfalten). Die Wirkung entsteht durch eine Blockade der Signalübertragung von den Nervenzellen auf die Muskulatur. Durch die Entspannung der Muskulatur „entspannt“ sich auch die Falte, die daurch geglättet wird. Was Viele nicht wissen ist, dass die Aktivität der Schweißdrüsen durch die Behandlung mit muskelentspannenden Medikamenten ebenfalls unterbunden wird. Die Wirkung einer Behandlung hält ca. 4-6 Monate und muss daher regelmäßig wiederholt werden. Es ist keine Narkose für die Behandlung notwendig. Die möglichen Nebenwirkung einer Behandlung mit muskelentspannenden Medikamenten bei Hyperhidrose sind sehr überschaubar. Meistens sind es nur kleine blaue Flecken an der Einstichstelle oder leichte Kopfschmerzen, die schnell wieder vergehen. Sport und Saunabesuche sollten in den ersten Tagen nach einer Behandlung mit muskelentspannenden Medikamenten allerdings gemieden werden.

Behandlung der Hyperhidrose mit einer Schweißdrüsenabsaugung

Wenn Sie eine dauerhafte Reduzierung der Schweißproduktion wünschen, dann empfehlen wir Ihnen eine Schweißdrüsenabsaugung. Ähnlich wie bei einer Fettabsaugung werden die Schweißdrüsen unter der Haut im Rahmen eines ambulanten Eingriffs entfernt. Die Hautschnitte sind mit 0,5-1cm sehr klein. Die gesamte Operation dauert ca. 1 Stunde. Studien haben eine Verminderung der Schweißsekretion 12 Monate nach der Operation um ca. 70% belegt.

Was kostet die Behandlung der Hyperhirdrose?

Welche der beiden Behandlungsformen für Sie in Frage kommen werden Dr. Rossbach und Dr. Scheersoi von der Schlosspraxis Brühl gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches mit Ihnen klären. Zu einem ausführlichen Beratungsgespräch gehört auch die Erstellung eines Kostenvoranschlages. Dieser kann erst nach einer genauen Untersuchung ausgestellt werden. Für welche Behandlung Sie sich letztendlich auch entscheiden, bei unseren beiden Fachärzten und dem gesamten Team der Schlosspraxis Brühl befinden Sie sich in guten Händen.

 

Häufige Fragen zur Behandlung der Hyperhidrose mit muskelentspannenden Medikamenten:

Wann kann ich nach der Behandlung wieder Sport treiben?

Wir empfehlen nach der Injektion der muskelentspannenden Medikamenten 3 Tagen keinen Sport zu treiben und nicht in die Sauna zu gehen.

Ist die Behandlung mit muskelentspannenden Medikamenten schmerzhaft?

Die Injektionen sind sehr schmerzarm, da wir die Haut vorher mit einer speziellen Betäubungscreme behandeln und besonders dünne Kanülen verwenden.

Wie lange hält die Wirkung von muskelentspannenden Medikamenten bei übermässigem Schwitzen?

Die Wirkung von muskelentspannenden Medikamenten hält bei der Behandlung der axillären Hyperhidrose ca. 4-6 Monate an. Bei Männern und sportlich aktiven Menschen hält die Wirkung leider grundsätzlich nicht so lange. Studien haben ergeben, dass die Wirkdauer durch eine regelmäßige Anwendung auf ca. 8 Monate verlängert werden kann. Die Wirkung wird nicht plötzlich weg sein, sondern allmählich nachlassen.

Wird das gleiche muskelentspannenden Medikamenten verwendet wie zur Faltenbehandlung?

Ja, das Medikament und die Wirkweise sind bei der Behandlung der Hyperhidrose und bei der Faltenbehandlung grundsätzlich gleich.

Häufige Fragen zur Schweißdrüsenabsaugung:

Welche Narkose wird bei einer Schweißdrüsenabsaugung angewendet?

Wir empfehlen Ihnen eine kurze Allgemeinnarkose mit einer Maske (sogenannte Larynxmaske). Hierbei kann auf eine Intubation verzichtet werden. Auf Wunsch kann der Eingriff auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Was muss ich vor der Operation beachten?

Mindestens 14 Tage vor der Operation sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin, Marcumar) eingenommen haben. Bitte nehmen Sie vor der Operation auch kein Arnika ein, nur nach der Operation. Wenn die Operation in Narkose durchgeführt wird, dürfen Sie mindestens 6 Stunden vorher nichts mehr essen und trinken. 

Ist die Schweißdrüsenabsaugung schmerzhaft?

In den ersten Tagen werden Sie ein Spannungsgefühl und leichte Wundschmerzen verspüren, die jedoch mit üblichen Schmerzmitteln (z.B. Ibuprofen oder Voltaren) gut zu behandeln sind.

Was muss ich direkt nach der Operation beachten?

Nach der Operation tragen Sie zunächst einen speziellen Kompressionsverband. Sie erhalten von uns Schmerzmittel (Ibuprofen oder Voltaren) für Zuhause. In den ersten Tagen nach der Operation dürfen Sie mit Ihren Armen keine schwere Last tragen und möglichst keine Arbeiten über Kopf verrichten. Weitere Hinweise erhalten Sie von uns, ehe Sie nach Hause gehen.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Frühestens nach ca. 2 Wochen können Sie wieder mit leichten Übungen beginnen. Intensiven Sport sollten Sie für insgesamt 4 Wochen nach der Operation unterlassen.

Sind auffällige Narben dauerhaft sichtbar?

Die Narben sind meistens nur 0,5 bis 1 cm groß und verblassen nach ca. 6 Monaten. Danach sind sie kaum noch zu sehen.

Ist eine Nachbehandlung erforderlich?

Ja, die Nachbehandlung ist bei jedem Eingriff sehr wichtig. Wir führen am ersten Tag nach der Schweißdrüsenabsaugung einen Verbandswechsel durch. Weitere Kontrolltermine werden 1 und 2 Wochen nach der Operation stattfinden. Hautfäden müssen nicht entfernt werden, da wir selbstauflösende Fäden verwenden.

Wie lange hält der Effekt nach einer Schweißdrüsenabsaugung?

Abgesaugte Schweißdrüsen werden nicht wieder nachgebildet,  der Effekt ist daher von Dauer. Allerdings können bei der Operation nicht alle Schweißdrüsen entfernt werden, so dass die verbliebenen Drüsen nach einigen Wochen oder Monaten wieder Schweiß produzieren.

Gibt es Alternativen zur Schweißdrüsenabsaugung?

Neben der Behandlung mit muskelentspannenden Medikamenten gibt es wenige Zentren in Deutschland die die eine sogenannte Endoskopische Sympatikolyse anbieten. Bei diesem Eingriff werden Nerven im Brustkorb durchtrennt, wodurch die Schweißdrüsen an Hand und Achseln weniger Signale erhalten. Diese Operation ist ziemlich aufwendig und sollte nur stationär in thoraxchirurgischen Zentren durchgeführt werden.