Intimchirurgie

Schlosspraxis Brühl
Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi
Dr. med. Maximilian Rossbach
Fachärzte für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
Mühlenstraße 25 / 50321 Brühl

Telefon 02232/213324
E-Mail info[at]schlosspraxis-bruehl[dot]de

Schamlippenverkleinerung Köln / Bonn

Die Intimchirurgie beinhaltet verschiedene Eingriffe zur Korrektur des äußeren weiblichen Genitale. Die Nachfrage nach intimchirurgischen Eingriffen ist in den vergangenen Jahren so stark gestiegen wie bei keiner anderen ästhetischen Operation.

Zu den häufigsten intimchirurgischen Eingriffen zählen:

  • Verkleinerung der inneren Schamlippen (Labienreduktion oder Labioplastik)
  • Verkleinerung der äußeren Schamlippen
  • Vergrößerung der äußeren Schamlippen (Eigenfetttransfer/Lipofilling)
  • Straffung des Venushügels

Ablauf einer Labienkorrektur

Die oben genannten Eingriffe werden ambulant in der Schlosspraxis Brühl durchgeführt. Hierzu steht uns ein modern ausgestatteter OP-Saal und ein Aufwachraum, wo Sie sich nach der Operation erholen können, zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen den Eingriff in einer kurzen Allgemeinnarkose durchführen zu lassen. Auf besonderen Wunsch hin reicht auch ein Dämmerschlaf in Kombination mit einer örtlichen Betäubung aus.

Nachbehandlung einer Schamlippenkorrektur

Wir verwenden bei der Hautnaht selbstauflösende Fäden, so dass kein Nahtmaterial entfernt werden muss. Die Operationswunden sind meistens nach 1 Woche vollständig verheilt. Für die Dauer von mindestens 4 Wochen sollten Sie auf sportliche Betätigung und Geschlechtsverkehr verzichten, um eine ungestörte Abheilung und Reduktion der Schwellung zu unterstützen. Detaillierte Nachbehandlungsempfehlungen geben wir Ihnen gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches.

Schamlippenverkleinerung im Detail

Eine Verkleinerung der inneren Schamlippen ist sicherlich der häufigste intimchirurgische Eingriff. Eine Vergrößerung der inneren Schamlippen (Labia minora) kann sowohl einseitig, als auch beidseitig auftreten und angeboren oder erworben sein. Häufig kommt es nach Geburten zu einer als störend empfundenen optischen Veränderung. Die Korrektur besteht in einer Entfernung der überschüssigen Haut. Eine Beeinträchtigung des Kitzlers (Clitoris) erfolgt dabei nicht.

Schamlippenvergrößerung im Detail

Eine Vergrößerung der Schamlippen betrifft hauptsächlich die äußeren Schamlippen (Labia majora). Dies kann z.B. nach einer ausgeprägten Gewichtsabnahme oder altersbedingten Veränderungen notwendig werden. Das verlorengegangene Volumen wird durch einen Eigenfetttransfer wiederhergestellt. Häufig reichen kleine Mengen Fettgewebe, die z.B. aus der Bauch- oder Oberschenkelregion gewonnen werden können, aus.

Venushügelstraffung im Detail

Eine Straffung des Venushügels wird häufig durchgeführt, wenn die Haut des Unterbauches und des Schamhügels altersbedingt oder durch eine starke Gewichtsabnahme erschlafft ist. Mittels kleiner Straffung, über einen ähnlichen Zugang wie beim Kaiserschnitt, kann dem Venushügel neue jugendliche Elastizität verliehen werden. Auch hierbei kann fehlendes Volumen mit einem Eigenfetttransfer (Lipofilling) ausgeglichen werden.

Erfahrungen einer Schamlippenverkleinerung, vorher-nachher Bilder

Vorher-nachher Bilder ästhetischer Operationen dürfen in Deutschland nicht mehr veröffentlicht werden. Insbesondere bei dieser sensiblen Operationen ist dies auch durchaus sinnvoll. Im Rahmen des Beratungsgespräches zeigen Ihnen unsere Fachärzte für Plastische & Ästhetische Chirurgie gerne einige Beispiele was Sie von einem solchen Eingriff erwarten können.

Welche Risiken hat eine Schamlippenverkleinerung?

Wie jede Operation hat auch eine Schamlippenkorrektur bestimmte Risiken und normale Nebenwirkungen. Am häufigsten kommt es zu einer Schwellung, die meist nach ca. 1-2 Wochen abgeklungen ist, und Hämatomen (Blutergüssen). Die Schmerzen nach der Operation sind meist nur leicht ausgeprägt und können mit üblichen Schmerzmitteln, z.B. Ibuprofen oder Paracetamol, gut beherrscht werden. Entzündungen (Infektionen) sind äußerst selten, was vor allem daran liegt, dass es sich bei den kleinen Schamlippen um Schleimhaut handelt, die an eine natürliche Bakterienbesiedelung gewöhnt ist. Wenn Sie häufig unter Harnwegsinfekten leiden, dann sprechen Sie uns vor der Operation bitte darauf an. Manchmal kommt es durch die Narbenheilung zu einer Asymmetrie (ungleiche Größe) der Schamlippen. Die Symmetrie kann ca. 6-8 Wochen nach der Operation beurteilt werden.

Kosten / Preise einer Schamlippenverkleinerung

Die genauen Behandlungskosten hängen von einigen Faktoren, z.B. Umfang der Operation und Narkoseform, ab. Nach einer persönlichen Beratung und Untersuchung erhalten Sie einen individuellen Kostenvoranschlag, in Anlehnung an die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte). Für eine Verkleinerung der Schamlippen können Sie mit Kosten von ca. 2000 - 3500 € rechnen. Dieser Preis beinhaltet die Operationskosten, Anästhesie und Nachbehandlung.

Wie finde ich den "richtigen" Arzt für eine intimchirurgische Op?

Bei der Wahl des richtigen Operateurs sollten Sie nicht nur Ihrem Bauchgefühl vertrauen, sondern auch auf bestimmte Qualitätskriterien achten. Hierzu zählen z.B. folgende:

  • Jameda: Schauen Sie sich hier aktuelle Empfehlungen und Erfahrungsberichte von anderen Patienten an.
  • DGPRAEC: Ist Ihr behandelnder Arzt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder Gynäkologie, bzw. Dermatologie?
  • GAERID: Die Deutsche Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie setzt sich seit Jahren verstärkt für die Weiterentwicklung und Qualität intimchirurgischer Operationen ein.
  • Lassen Sie sich im Beratungsgespräch die vorgeschlagenen Techniken erklären und ggf. Beispielbilder zeigen.

Sowohl Dr. Scheersoi, als auch Dr. Rossbach sind ordentliche Mitglieder der DGPRÄC. Dr. Rossbach ist zusätzlich seit 2012 Mitglied der GAERID.

GAERID

Hymenalrekonstruktionen, d. h. Wiederherstellung des Jungfernhäutchens, oder G-Punkt-Unterspritzungen bieten wir in der Schlosspraxis Brühl grundsätzlich nicht an.