Kryolipolyse (CoolSculpting) in Köln / Bonn
Ganz ohne operativen Eingriff und ohne Ausfallzeiten

  • Behandlungszeit: 1-2 Stunden
  • Betäubung: keine erforderlich
  • Aufenthalt: ambulant
  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Nachsorge: Hautpflege

Jetzt einen Termin vereinbaren

Sie kämpfen trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport gegen hartnäckige Fettpölsterchen. Dann könnte eine Kryolipolyse-Behandlung mit der CoolSculpting®-Technologie Ihnen helfen.

Grundlagen zur Kryolipolyse (CoolSculpting)

Bei der CoolSculpting®-Behandlung liegt das Prinzip der Kryolipolyse zugrunde. Dieses Verfahren basiert auf der Annahme, dass subkutanes Fettgewebe durch gezielte Kühlung geschädigt wird, während das umliegende Gewebe nicht beeinträchtigt wird.* Die von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA -zertifizierte Technologie nutzt Applikatoren, die auf die jeweilige Behandlungszone aufgelegt werden und mit leichtem Unterdruck darunter befindliches Fettgewebe ansaugen. Dann wird die Behandlungszone mit den darunter befindlichen Fettzellen in einem zuvor definierten Zeitrahmen heruntergekühlt, mit dem Ziel einen Fettzelltod hervorzurufen*.

In den darauffolgenden Wochen und Monaten sollen die so geschädigten Fettzellen abgebaut, ausgeschieden und so reduziert werden*.

Gerne beraten wir sie, ob die CoolSculpting®-Methode die richtige Behandlung für Sie ist.

Einsatzgebiete der Kryolipolyse (CoolSculpting):

  • Ober- und Unterbauch
  • Taille („Love handles“)
  • Reithosen und Oberschenkelinnseite
  • Doppelkinn
  • Oberarme
  • Knieinnenseite
  • sog. "Achselspeck"

Interessieren Sie sich für eine Kryolipolyse-Behandlung?
Schreiben Sie uns eine unverbindliche Nachricht.

Jetzt einen Termin vereinbaren

Kosten / Preise einer Kryolipolyse-Behandlung in Köln, Bonn

Im Durchschnitt liegen die Behandlungskosten bei 500-700€ pro Behandlungszyklus. In einem ausführlichen persönlichen Beratungsgespräch nehmen wir uns Zeit für Ihre Anliegen und Fragen. Anhand Ihrer individuellen anatomischen Voraussetzungen und Wünsche wählen wir aus den verfügbaren Behandlungsmethoden die Beste für Sie aus. Die Kosten einer Kryolipolyse-Behandlung mit CoolSculpting richten sich nach dem Umfang der Behandlungsareale.

Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin. Hier können wir gemeinsam mit Ihnen den Umfang der Behandlung planen und Ihnen einen genauen Kostenplan erstellen.

Bei der Wahl des richtigen Behandlers sollten Sie nicht nur Ihrem Bauchgefühl vertrauen, sondern auch auf bestimmte Qualitätskriterien achten. Hierzu zählen z. B. folgende:

Jameda: Schauen Sie sich hier aktuelle Empfehlungen und Erfahrungsberichte von anderen Patienten an.
DGPRAEC: Ist Ihr behandelnder Arzt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie?
Lassen Sie sich in einem persönlichen Beratungsgespräch das vorgeschlagene Verfahren genau erklären und ggf. Beispielbilder zeigen. Scheuen Sie sich nicht davor Fragen zu stellen.
Wir führen auch andere Verfahren zur Fettreduzierung und Körperformung durch. Daher können wir ihnen nach einer Untersuchung und ausführlichen Beratung das für sie beste Verfahren anbieten.

Kontraindikationen / Ausschlusskriterien der Kryolipolyse-Therapie:

  • Eine bestehende Schwangerschaft
  • Eine Kälteunverträglichkeit (Kryoglobulinämie, Morbus Raynaud)
  • Akute oder chronische Wunden im Behandlungsgebiet

Die Kryolipolyse ist keine geeignete Methode zur Behandlung einer Fettleibigkeit (Adipositas). Zur Beurteilung wird von der Weltgesundheitsbehörde (WHO) der sogenannte BMI (Body-Mass-Index) empfohlen. Dieser berechnet sich aus Körpergröße und Gewicht. Bei einem BMI von über 30 kg/m2 wird eine CoolSculpting-Behandlung nicht empfohlen.

Top Bewertungen unserer Ärzte

*Die genaue Wirkweise der Kryolipolyse erfordert weitere klinische Forschungen und kann noch nicht mit letzter Sicherheit beschrieben werden.

Beratungstermin für eine Kryolipolyse vereinbaren

Termin direkt per Telefon vereinbaren
Für welchen Bereich wünschen Sie sich eine Kryolipolyse (CoolSculpting)?

Bauch / FlankenOberschenkelKnieLipödemBrust (Männer)Sonstige Stellen

In welchem Zeitraum sollen wir eine Behandlung einplanen?



Dieses Kontaktformular ist durch Google reCaptcha gesichert. Dazu hier die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Mit dem Senden Ihrer Anfrage erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Daten im Rahmen der Anfrage verarbeiten und dass Sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Wie funktioniert die Kryolipolyse?

    Die Fettzellen werden mit verschiedenen Aufsätzen des CoolSculpting-Systems auf eine Temperatur von ca. 0-4°C heruntergekühlt. Die Behandlung zielt darauf ab hiermit Fettzellen zu schädigen und auf natürlichem Weg abzubauen*.

    *Die Einzelheiten der Wirkweise bedürfen noch weiterer Forschung.

  • Wie wird die Behandlung mit CoolSculpting durchgeführt?

    Vor der Behandlung erfolgt bei einem unserer Fachärzte eine körperliche Untersuchung, ein Aufklärungsgespräch und es werden Fotos angefertigt. Die Haut wird mit speziellen Gelauflagen geschützt, der ausgewählte CoolSculpting-Applikator (CoolMax, CoolMini, CoolSmooth, CoolAdvantage) wird auf die Haut aufgesetzt. Wenn die Behandlungszeit abgelaufen ist wird der Applikation entfernt und die Haut wird einige Minuten lang massiert. Wir setzten neuerdings statt der Massage eine Stosswellenbehandlung ein, hierbei handelt es sich um eine hochenergetische Schallwelle, welche durch gezielten Gewebedruck die behandelten Fettzellen nach der Behandlung verbessert aufbrechen kann und somit die Behandlungsergebnisse verbessert hat. Gerne können Sie im Anschluss auch weitere Stosswellenbehandlungen zur Cellulitebehandlung durchführen lassen.

  • Welche Problemzonen können mit der Kryolipolyse behandelt werden?

    Die möglichen Behandlungsgebiete werden nach und nach erweitert. Aktuell können störende kleinere und moderate Fettansammlungen an Bauch, Taille, Reithosen, Innenschenkel, Banana-Roll (unterhalb der Pofalte), Oberarme, Doppelkinn, Achselfett und Männerbrust (Gynäkomastie) behandelt werden.

  • Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

    Während einer Behandlung: Wahrnehmung eines Ziehens, Zupfens und leichten Zwickens;
    Intensive Kälte, Kribbeln, Stechen, Schmerzen, Krämpfe. Diese Wahrnehmungen klingen ab, wenn der Bereich taub wird.

    Unmittelbar nach einer Behandlung: Rötung und Spannungsgefühl; Vorübergehende Blässe und/oder leichte Prellungen an den Rändern des Behandlungsbereichs; Kribbeln und Stechen.

    Eine Woche bis zwei Wochen nach einer Behandlung:
    Rötungen, Blutergüsse und Druckempfindlichkeit;
    Berührungsempfindlichkeit, Krämpfe und Schmerzen;
    Juckreiz, Hautempfindlichkeit, Kribbeln und Taubheitsgefühl. Das Taubheitsgefühl kann nach einer Behandlung bis zu einige Wochen lang anhalten.
    Völlegefühl im hinteren Rachenraum nach Behandlung im submentalen Bereich.

    In klinischen Versuchen wurden Kaltverbrennung, vasovagale Symptome und Hyperpigmentation beobachtet, während andere Nebenwirkungen aus der Anwendung nach Marktzulassung gemeldet wurden.

  • Wann darf eine Kryolipolyse nicht durchgeführt werden?

    Bei Verletzungen der Haut (Wunden, Ekzeme, Entzündungen), bestimmten Autoimmunerkrankungen (Schilddrüse, Multiple Sklerosis), einer Kälteunverträglichkeit (Raynaud Syndrom) und einer möglichen oder nachgewiesenen Schwangerschaft sollte keine Kryolipolyse mit CoolSculpting durchgeführt werden. Sprechen Sie uns bitte offen auf mögliche Gesundheitsprobleme an.

  • Wie lange dauert eine Behandlung?

    Je nach Größe des Behandlungsareales und der verwendeten CoolSculpting-Applikatoren dauert eine Behandlung zwischen 35 min und 2,5 h.

  • Ist eine Narkose oder örtliche Betäubung erforderlich?

    Für die Behandlung ist weder eine Narkose, noch eine örtliche Betäubung erforderlich. Auf besonderen Wunsch kann vorab eine Schmerztablette eingenommen werden.

  • Wie viele Behandlungen sind notwendig?

    In den meisten Fällen ist eine Sitzung auseichend. Für einen stärkeren Effekt kann eine weitere Behandlung nach ca. 6 Wochen wiederholt werden. In solchen Fällen sollte alternativ immer auch eine Fettabsaugung in Betracht gezogen werden, da hierbei die mögliche Fettreduktion deutlich größer ist.

  • Wie fühlt sich die Anwendung an?

    Anfänglich kalt. Die Kälte führt innerhalb der ersten Minuten zu einer Betäubung. Erst wenn die Behandlung beendet ist und die Betäubung nachlässt spüren Sie einen dumpfen Druck, der auch innerhalb von Minuten nachlässt.

  • Ist die Kryolipolyse-Behandlung schmerzhaft?

    Ob die Behandlung schmerzhaft ist oder nicht hängt einerseits von dem jeweiligen Behandlungsareal ab und andererseits von ihrem individuellen Schmerzempfinden ab. Die Behandlung kann ohne Narkose durchgeführt werden und meist reichen Schmerzmittel wie z.B. Paracetamol aus um mögliche Schmerzen zu mindern. Die Behandlung kann als schmerzarm aber nicht schmerzfrei bezeichnet werden.

  • Was geschieht mit den Fettzellen?

    Die CoolSculpting Methode hat das Ziel einen Fettzelltod hervorzurufen.

    In den darauffolgenden Wochen und Monaten sollen die so geschädigten Fettzellen abgebaut, ausgeschieden und so reduziert werden. Trotz vieler klinischer Studien und hoher Patientenzufriedenheit wird die genaue Wirkungsweise weiter erforscht.

  • Wann ist das Ergebnis sichtbar?

    Unserer Erfahrung nach dauert es etwa 3 Monate bis wir das endgültige Resultat sehen. In manchen Fällen kann es auch schneller gehen, das ist abhängig von den individuellen Voraussetzungen.

  • Besteht die Gefahr einer unregelmäßigen Fettreduktion?

    In den allermeisten Fällen zeigt sich eine gleichmäßige Reduktion der Fettzellen. In sehr seltenen Fällen leider ja. Es gibt vereinzelt Menschen bei denen mehr Fettzellen abgebaut werden als gewünscht oder die Fettzellen sogar unerwünscht wachsen. Auch für diese seltenen Erscheinungen gibt es eine Behandlung.

  • Können mit der Kryolipolyse auch Schwangerschaftsstreifen, Dehnungsstreifen oder Cellulite behandelt werden?

    Bisher sehen wir in der Schlosspraxis bei Schwangerschaftsstreifen oder Cellulite leider keine positive Veränderung durch die Kryolipolyse mit CoolSculpting.

    In diesen Fällen empfehlen wir aber mehrere Stosswellenbehandlungen, die eine bestehende Cellulite und das Hautbild verbessern kann. Ebenfalls eigent sich ein medizinisches Needeling zur Verbesserung des Hautbildes.

  • Warum ist CoolSculpting teurer als andere Anbieter, z.B. in Kosmetikstudios?

    Das Kryolipolysegerät CoolSculpting ist aktuell weltweit das einzige Gerät zur Kryolipolyse, das über eine Zulassung der FDA (der amerikanischen Gesundheitsbehörde) verfügt. Diese Zulassung erfolgt nur, wenn nach einem aufwendigen Prüfungsverfahren strenge Kriterien erfüllt werden. CoolSculpting wird in Deutschland nur an Ärzte verkauft. Daher finden Sie in Kosmetikstudios nur Nachbauten des Originals. Häufig lesen Sie von anderen Kryolipolyse-Geräten, dass diese über eine CE-Zertifizierung verfügen. Die CE-Zertifizierung hat nichts mit einem Wirksamkeitsnachweis zu tun.

  • Ist meine Alltagstätigkeit nach der Behandlung eingeschränkt?

    Das ist abhängig von ihrer alltäglichen Belastung. Für wenige Tage empfehlen wir Ihnen auf Sport und Saunabesuche zu verzichten. Sprechen Sie uns gerne auf Ihre individuelle Situation an.

  • Wie lange hält das erreichte Ergebnis?

    Das Ergebnis nach einer erfolgreichen Kryolipolyse ist in Kombination einer ausgewogene Lebensweise zu halten.

  • Welches Kryolipolysegerät ist das Beste?

    Aktuell verfügt nur das Gerät CooSculpting der Firma Allergan über die Zulassung zur Kryolipolyse (FDA). Es gibt inzwischen auch Nachbauten die einen gewissen Effekt erzielen. Die Schlosspraxis Brühl arbeitet nur mit dem zugelassenen Original CoolSculpting.

  • Strafft Kryolipolyse auch die Haut?

    Einen ausgeprägten Hautstraffenden Effekt wie z.B. nach einer Fettabsaugung beobachten wir bei der Kryolipolyse leider nicht. Gerne beraten wir Sie ob eine Fettabsaugung oder Hautstraffung besser geeignet ist.