Was ist die beste Faltenbehandlung?

22.03.2018

Altern ist natürlich. Irgendwann sieht man es jedem Menschen an. Ob Lachfalten, Krähenfüße oder Denkerfurchen - die Hautalterung beginnt schon mit Mitte 20. Aus Fältchen werden irgendwann Falten und ein Wundermittel gegen die natürliche Hautalterung wurde leider noch nicht erfunden. Gute Gene sind von Vorteil, doch hängt die Schnelligkeit unserer Haualterung überwiegend von unserem Lebensstil ab. Wer zum Beispiel wenig schläft, raucht, übermäßig Alkohol konsumiert, sich schlecht ernährt oder regelmäßig Sonnenstudios aufsucht, altert schneller als manch anderer.

Der Wunsch nach einem jungen, frischen und vitalen Aussehen bleibt. Ausgeprägte Falten können uns müde, angespannt oder böse aussehen lassen, obwohl wir uns nicht so fühlen. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten auf schonende Weise den Falten ohne Operation entgegenzuwirken.

Interessant zu wissen...

Die beliebtesten ästhetisch-plastischen Operationen und Behandlungen 2017 bei Frauen waren laut der Deutschen Gesellschaft für Plastische Chirurgie, die Faltenunterspritzung (Filler) mit 17,6 Prozent und Botulinumbehandlungen mit 17,5 Prozent. Ebenfalls rücken die Männer nach. Am beliebtesten ist die Augenlidkorrektur, doch folgt auf dem zweiten Platz mit 13,3 Prozent ebenfalls Botulinum.

Die besten Möglichkeiten zur Faltenbehandlung kurz und knapp erklärt:

Botulinumtoxin

Mimische Falten wie Krähenfüße oder Zornesfalte lassen sich zum Beispiel mit Botulinumtoxin, umgangssprachlich auch Botox genannt, behandeln. Botox hat eine muskel- und hautentspannende Wirkung. Noch immer ist der Gedanke an ein maskenhaftes Aussehen tief verankert. Doch die richtige Botox-Behandlung macht den Unterschied. Ein ausgebildeter Facharzt injiziert Botox ausschließlich in geringen Mengen, sodass ein natürliches Aussehen und die damit verbundene Gesichtsmimik bewahrt wird.

Hyaluronsäure

Hyluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut. Bei tieferen, statischen Falten kommt meist Hyaluron zum Einsatz. Es füllt die Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf und gibt ihr die Elastizität zurück. Ebenso wird der Wirkstoff bei eingefallenen Wangen eingesetzt oder um Lippen mehr Fülle zu verleihen. Auch hier ist wieder die richtige Dosierung entscheidend, um ein natürliches Aussehen zu gewährleisten.

Eigenfett

Bei der Eigenfett-Methode werden geringe Mengen Fett von Bauch oder Beinen entnommen, medizinisch aufbereitet und in das zu behandelte Areal, beispielsweise Gesicht, injiziert. Eigenfett eignet sich dazu tiefere Gesichtsfalten auszugleichen oder Volumen in bestimmten Gesichtsregionen aufzubauen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Eigenplasma (Biolift, Vampirlift, PRP)        

Wie beim Hausarzt werden ein paar Milliliter Blut abgenommen, die medizinisch aufbereitet (zentrifugiert) werden, um Blutplasma zu extrahieren. Dieses wird anschließend in der gewünschten Gesichtsregion injiziert. Durch die Injektion wird die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure angeregt.

Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine Gesichtsstraffung ohne Operation. Mit speziellen Fäden, die sich selbst nach einigen Monaten auflösen, wird die Gesichtspartie vorsichtig gestrafft. Die Fäden werden vorsichtig unter die Haut geschoben. Dank kleiner Widerhäkchen wird die Haut sanft angehoben. Das Fadenlifting verbessert die Konturen, lässt die Haut straffer und jugendlicher aussehen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Microneedling

Beim Microneedling behandelt der Arzt auf schonende Art die Gesichtshaut mit einem Dermaroller. Dabei stechen feine Nadeln in die oberste Hautschicht. Dem Körper wird signalisiert, dass eine Beschädigung der Haut vorliegt. Dadurch wird die Bildung von Kollagen und Hyaluronsäure angeregt, die zur Festigung sowie Feuchtigkeitsspeicherung der Haut beitragen. 

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Chemisches Peeling

Chemische Peelings werden häufig bei Akne, kleinen Fältchen oder unreiner Haut eingesetzt. Es ist in diesem Sinne keine wirkliche Anti-Falten-Methode, sondern dient eher der Prophylaxe und der Hauterneuerung. Durch die Anwendung von Frucht- oder Trichloressigsäure löst sich die oberste Hautschicht ab und ermöglicht eine Hautregeneration.

Das Risiko der Faltenunterspritzungen

Mit dem Boom der Faltenunterspritzung tummeln sich leider auch viele Billiganbieter und schwarze Scharfe auf dem Markt. Wer sich in die Hände von Laien begibt, geht vermeidbare Risiken ein. Richtig spritzen will gelernt sein. Neben der richtigen Technik ist ein sauberes Arbeiten unter strengen, hygienischen Standards ebenso wichtig, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Beispiel: Nur ein geschultes Auge kann erkennen, ob eine Injektion mit Hyaluronsäure „daneben“ ging. Hyaluronsäure lässt sich zum Beispiel mithilfe eines Enzyms auflösen. In der Regel verwendet der Profi Hylase, welches verschreibungspflichtig ist und nur von einem geschulten Arzt durchgeführt werden darf.

Bei sachkundiger Unterspritzung sind Nebenwirkungen seltener.

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich einer Faltenbehandlung unterziehen möchten

Der Begriff „Schönheitschirurg“ ist in Deutschland nicht geschützt. Leider ist es selbst Laien ohne ärztliche Ausbildung erlaubt, Hyaluron zu spritzen. Da Botulinum ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, darf es anders als Hyaluron, nur von Ärzten verwendet werden. Heilpraktiker dürfen keine Behandlungen mit Botulinum durchführen! Wenden Sie sich immer an ausgebildete Fachärzte wie Dermatologen oder Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hat neben seinem Medizinstudium noch zusätzlich eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert. Denken Sie daran, es geht um Ihr Gesicht, das stets im Fokus steht.

Für ein adäquates Ergebnis ist der Einsatz von hochwertigen Produkten ebenfalls unumgänglich. Bei Faltenunterspritzungen zu Dumpingpreisen ist immer Vorsicht geboten. Hier ist das Risiko hoch, dass qualitativ minderwertige Produkte verwendet werden, die der Körper entweder zu schnell abbaut oder im schlimmeren Fall zu heftigen Reaktionen führen.

Ein persönliches Beratungsgespräch gibt Aufschluss, welche Faltenbehandlung für Sie letztendlich am besten geeignet ist und Sie erhalten weitere Informationen zu der Methode sowie den Kosten.

Ihr Dr. med. Maximilian Rossbach

zurück