Piercinglöcher und ausgerissene Ohrlöcher verschließen

Was in jungen Jahren noch angesagt war kann Jahre später im Berufsleben unpassend erscheinen. Wie lässt sich das hässliche Loch schließen, das nach der Entfernung des Piercings zurückbleibt? Unsere beiden Fachärzte für Plastische & Ästhetische Chirurgie Dr. Rossbach und Dr. Scheersoi führen seit Jahren regelmäßig Narbenkorrekturen bei Piercings durch und können Sie gerne umfassend beraten und behandeln um alte Jugendsünden verschwinden zu lassen.

Fettabsaugung mit dem Lipo-Balance-Programm

Fettabsaugungen zählen bei Männern und Frauen zu den häufigsten ästhetischen Operationen weltweit. Im Gegensatz zu anderen ästhetischen Operationen können Sie als Patient selber vor und nach der Operation viel tun um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Das Team der Schlosspraxis Brühl steht Ihnen mit dem Lipo-Balance-Programm von Anfang an begleitend zur Seite und gibt Ihnen viele wertvolle Tipps.

Expertenratgeber Brustvergrößerung

Die 3 häufigsten Zugangswege bei der Brustvergrößerung

  • Unterbrustfalte
  • Brustwarzenvorhof (periareolär)
  • Endoskopisch über die Achsel

Über diese 3 Zugangswege werden weltweit beinahe alle Silikonimplantate zur ästhetischen Brustvergrößerung eingesetzt. Gleichzeitig bestimmt der Zugangsweg auch die Lage der späteren Narbe. Hier haben Frauen ganz unterschiedliche Vorstellungen wo eine Narbe am wenigsten stört.

Facelifting ohne Operation mit dem „8-Punkte-Lifting“

Lange Zeit galt das operative Facelift als einzige Korrekturmöglichkeit fortgeschrittener Alterungserscheinungen im Gesicht. Doch viele Menschen scheuen die damit verbundenen Risiken, den hohen Preis und die lange Ausfallzeit. Der aus Brasilien stammende Arzt Dr. Mauricio de Maio ist weltweit ein Pionier auf dem Gebiet moderner Konzepte zur Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure und muskelentspannenden Medikamenten.

Warum bekommen Männer Brüste?

Männerbruste – in der Medizin Gynäkomastie genannt – lassen sich in den meisten Fällen auf einen Anstieg des Östrogenslevels, das Sinken das Testosteronlevels oder die Einnahme unterschiedlicher Medimankamte zurückführen. Männer unterschiedlichen Alters können betroffen sein, egal ob im Kindes- oder im Erwachsenenalter.

Betroffene Patienten leiden oft unter der Gynäkomastie. Betroffene fühlen sich oft als Mann nicht mehr „männlich genug“.