Ablauf einer Brustvergrößerung

Behandlungen und Prozesse variieren von Praxis zu Praxis. In diesem ausführlichen Artikel mit 3 Videos zeigen wir Ihnen, wie das Vorgehen bei uns in der Schlosspraxis aussieht. Damit wissen Sie was bei einer Brustvergrößerung auf Sie zukommt und können beruhigter an das Thema herangehen.

Der erste Schritt ist der Beratungstermin. Bei diesem Gespräch erklärt Ihnen einer unserer Fachärzte die Behandlung und nehmen uns Ihrer Unsicherheiten und Ängste an.

Der Entschluss zur Brustvergrößerung

Die Entscheidung für eine Vergrößerung der Brüste fällt niemand über Nacht. Es ist ein Prozess, der mehrere Monate bis Jahre dauern kann und Fragen aufwirft. Erste Antworten finden Sie bei Recherchen im Internet und Berührungsängste mit dem Thema werden kleiner. Neben Informationen über die verschiedenen Techniken der Brustvergrößerung finden Sie auch Bewertungen zu Ärzten und Praxen. Sind auch Sie so auf uns aufmerksam geworden?

Doch irgendwann gelangen Sie an den Punkt, an dem Informationen von Webseiten nicht mehr ausreichen. Ein persönliches Gespräch mit einem Facharzt ist dann der nächste Schritt. Sind Sie an diesem Punkt angelangt? Sie brauchen nicht zu zögern. Vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung bei uns. Rufen Sie uns einfach an (02232 / 21 33 24) oder nutzen Sie hier unser Kontaktformular.

Termin vereinbart? Perfekt! Wir freuen uns auf Sie.

Das Beratungsgespräch

Der Termin dauert mit Beratung und Untersuchung in den meisten Fällen eine Stunde. Besonders wichtig ist uns Sie in dem Gespräch kennenzulernen. Dabei stehen Ihre Ziele und Wünsche im Vordergrund. Außerdem interessiert uns:

  • Was stört Sie an der aktuellen Situation?
  • Was verunsichert Sie in Bezug auf die Brustvergrößerung?
  • Wie sieht das Ergebnis in Ihrem Kopf aus?
  • Welche Form bevorzugen Sie bei den Implantaten?

„Es gibt nicht eine perfekte Technik. Es gibt nicht ein perfektes Implantat. Eine optimale Größe. Sondern all‘ das muss zu Ihnen passen, um euren Wunsch möglichst genau zu erfüllen.“Dr. med. Maximilian Rossbach

Gemeinsam erstellen wir mit diesen Informationen einen individuellen Plan für Ihre Brustvergrößerung, um Ihre Ziele zu erreichen. So kann Ihr Traum einer größeren Brust schon bald in Erfüllung gehen.

Die Untersuchung im Anschluss

Es folgt die Untersuchung, bei der wir feststellen, ob das was Sie sich vorstellen in der Praxis umsetzbar ist. Hierfür gibt es einige wichtige Messwerte, die wir Ihnen während der Untersuchung gerne erklären. Und auf Wunsch erstellen wir am Ende der Untersuchung für Sie einen 3D Scan. Klingt spannend? Ist es auch!

3D Scan mit dem Crisalix-3D-System

Für den 3D Scan verwenden wir in der Schlosspraxis das System von Crisalix. Die Software erstellt ein dreidimensionales Abbild Ihres Oberkörpers, das sich anschließend modellieren lässt. So können wir simulieren, wie verschiedene Größen und Formen der Implantate bei Ihnen aussehen würden. Zum Beispiel sehen 300ml bei einer kleinen, zierlichen Frau deutlich größer aus als an einer großen Frau.

So sieht ein 3D Scan für eine Brustvergrößerung aus.

Der 3D Scan hilft vor allem Ihnen, damit Sie sich Ihre neuen Brüste viel besser vorstellen können. Ein weiterer Vorteil ist der Gastzugang, den wir Ihnen auf Wunsch einrichten. Mit diesem Zugang können Sie den Scan Zuhause noch einmal in Ruhe anschauen oder anderen zu zeigen.

Unterlagen für Sie zum Mitnehmen

Am Ende eines Beratungsgesprächs bekommen Sie alle Unterlagen mit, wie:

  • Kostenvoranschlag (bei Bedarf bieten wir Ratenzahlungen an)
  • Informationen über die Implantate
  • Aufklärungsbogen
  • mögliche OP-Termine

Wichtig an dieser Stelle: Bei dem ersten Beratungsgespräch geht es nicht darum, direkt einen Termin zu fixieren. Vielmehr schauen wir, ob die Chemie zwischen Ihnen als Patientin und uns als Arzt und Praxis passt. Fühlen Sie sich bei uns in der Praxis gut aufgehoben? Vertrauen Sie auf die Erfahrung von Dr. Scheersoi und Dr. Rossbach als Chirurgen? Erst wenn Sie beides mit „Ja“ beantworten, suchen wir gemeinsam nach einem Termin für die Brustvergrößerung.

Wie geht es weiter?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir versorgen Sie immer zuerst mit unseren Blogartikeln, News und Trends rund um die Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Termine für OP und Vorgespräch

Zunächst legen wir gemeinsam einen Termin für die OP fest. Das geht bequem per Telefon. Außerdem vereinbaren wir ein Vorgespräch, das ein bis zwei Wochen vor der OP stattfindet.

Das Vorgespräch ist wichtig, damit Sie mit Ihrem Arzt noch einmal alle Punkte der Brustvergrößerung durchgehen und vorbereiten:

  • Ablauf der Brustvergrößerung am Op Tag
  • Vermessung Ihres Oberkörpers
  • Einzelheiten zu den Implantaten
  • Blutprobe entnehmen
  • Kompressions-BH auswählen

Änderungen können Sie auch besprechen, wie zum Beispiel die Größe der Implantate. Das kommt durchaus öfters vor, denn Ihre Wunschvorstellung wird im Laufe der Zeit immer genauer.

Implantate, Bluttest und Kompressions-BH

Dr. Scheersoi oder Dr. Rossbach sprechen mit Ihnen noch einmal ausführlich über die Implantate. In der Schlosspraxis verwenden wir entweder Produkte von Motiva oder Polytech. Beide zählen weltweit zu den angesehensten Herstellern von Implantaten. Wo die Unterschiede liegen? Das zeigen wir Ihnen in einem gesonderten Artikel und Video (folgt bald).

Haben Sie vor kurzem einen Bluttest beim Hausarzt machen lassen? Dann können Sie die Ergebnisse gerne mitbringen. Andernfalls entnehmen wir Ihnen eine kleine Blutprobe, um zu schauen, ob alles im Normbereich ist.

Zu guter Letzt suchen wir noch einen passenden Kompressions-BH für Sie aus. Diesen müssen Sie nach der OP rund 6 Wochen Tag und Nacht tragen. Dabei darf er weder zu groß oder zu klein ausfallen.

Nach dem Vorgespräch sollten Sie mit einem guten Gefühl aus der Praxis gehen und sich sagen: “Jetzt haben wir alles besprochen, der OP Tag kann kommen.”

Der Tag der Brustvergrößerung

Wegen der Narkose dürfen Sie 6 Stunden vor der OP nichts mehr Essen. Bis zwei Stunden vor Beginn dürfen Sie noch klare Flüssigkeiten trinken (Wasser, Tee und Kaffee – ohne Milch und Zucker). Genaueres bespricht der Anästhesist mit Ihnen im Vorfeld.

Vor der Operation treffen Sie Dr. Rossbach oder Dr. Scheersoi, der mit Ihnen kurz alles zusammenfasst. Dabei setzt Ihr Facharzt noch wichtige Markierungen für den Eingriff. Alles weitere passiert erst, wenn Sie tief und fest schlafen. Von der OP bekommen Sie selbst nichts mit und wachen im Anschluss bereits mit dem Kompressions-BH auf.

Doch was passiert eigentlich während der Brustvergrößerung?

Testimplantate kommen zum Einsatz

Wir arbeiten häufig mit Testimplantaten in verschiedenen Größen. Diese legen wir gemeinsam im Vorgespräch fest, zum Beispiel drei Implantate mit 250 ml, 275 ml und 300 ml. Bei der OP schauen wir, welche Größe perfekt passt. Häufig sind es wenige Millimeter, die den Unterschied ausmachen. Trotz aller Messungen ist das im Vorfeld aber nicht erkennbar.

“Das sind dann die kleinen Nauncen, die dann im Endeffekt einfach ein richtig gutes Ergebnis machen.”Dr. Rossbach

Die Keller Funnel Methode

Haben wir das perfekte Implantat ausgewählt, kommt eine weitere Besonderheit zum Einsatz: Der “Keller Funnel”. Das Implantat wird bei dieser Methode nicht mit der Hand in die Brust geschoben, wie es früher üblich war. Stattdessen nutzen wir ein Werkzeug, das an eine Spritztüte beim Konditor erinnert. Das Implantat legen wir oben in den Trichter und setzen es durch eine kleine Öffnung unter den Brustmuskel.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass das Implantat nicht mit Ihrer Haut in Berührung kommt. Das verringert deutlich die Gefahr von Infektionen. Außerdem schützt der Keller Funnel schützt das Implantat vor Beschädigungen.

Wenn Sie mehr über die Keller Funnel Methode erfahren möchten, erstellen wir gerne einen gesonderten Beitrag dazu.

Drainagen?

Drainagen legen wir nicht mehr automatisch. Sehen wir während der Op, dass nichts blutet, besteht kein Grund eine zu legen. In seltenen Fällen kann es sinnvoll sein für eine Nacht eine Drainage einzulegen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir versorgen Sie immer zuerst mit unseren Blogartikeln, News und Trends rund um die Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Nach der Operation

Wenn Sie nach der OP aufwachen, verspüren Sie wahrscheinlich ein starkes Druckgefühl – was vollkommen normal ist. Schuld hat der Brustmuskel, der durch das Implantat stark gedehnt wird und versucht sich wieder zusammenzuziehen. Das Gefühl wird einige Tage bleiben, gegen das Sie aber genügend Schmerzmittel von uns bekommen.

Zur Überwachung verbringen Sie eine Nacht auf unserer Privatstation. Hier ist rund um die Uhr jemand, der auf Sie achtet. Auch Ihr behandelnder Arzt schaut am Abend bei Ihnen vorbei, um zu gucken ob es Ihnen gut geht.

Die ersten Tage nach der OP

Die ersten Wochen nach der Operation sind besonders wichtig, damit das gewünschte Ergebnis der Brustvergrößerung eintritt. Um Sie darauf vorzubereiten, erhalten Sie von uns nach der OP:

  • Schmerzmittel
  • Pflaster und Kompressen
  • eine Notfallnummer
  • bei Bedarf einen zweiten Kompressions-BH

Was ist mit körperlicher Belastung?

Wenig körperliche Belastung ist das A und O, besonders bei Tätigkeiten “über Kopf”. Ein Glas aus dem Küchenschrank nehmen ist in Ordnung – einen Koffer auf den Kleiderschrank heben nicht.

Ab wann darf ich duschen?

Wir verwenden spezielle, wasserabweisende Pflaster. Das heißt Sie können Zuhause problemlos duschen gehen. Den Kompressions-BH können Sie dabei natürlich ausziehen und beispielsweise kurz waschen. Der BH trocknet schnell, sodass Sie ihn nach dem Duschen schnell wieder anziehen können. Oder aber sie besorgen sich bei uns einen zweiten Kompressions-BH zum Wechseln.

Muss ich zwingend auf dem Rücken schlafen?

Ja, bitte schlafen Sie für 6 Wochen auf dem Rücken. Wir wissen, dass das gar nicht so einfach ist. Doch es ist sehr wichtig für die Einheilung der Implantate.

Während der Operation werden die Implantate (meistens) unter den Muskel eingesetzt. Der Körper bildet anschließend eine feine Hülle um die Implantate. Dieser Prozess benötigt vor allem Zeit – ungefähr 6 bis 10 Wochen. Deshalb ist es in dieser Zeit besonders wichtig, dass Sie nachts auf dem Rücken schlafen, den Kompressions-BH tragen und im Idealfall auch den Stuttgarter Gürtel.

Was ist mit Berührungen der Brust?

In den ersten 6 Wochen braucht Ihre Brust und Ihr Körper Ruhe, um zu heilen. Berührungen der Brust müssen deshalb vermieden werden, vor allem in Bezug auf Intimitäten mit dem Partner oder der Partnerin.

Wann darf ich wieder Auto fahren?

Wenn möglich sollten Sie während der ersten 7 Tage nach der Operation nicht selbst Auto zu fahren. Bewegungen, wie z. B. das Einlegen des Rückwärtsganges, könne äußerst unangenehm und schmerzhaft sein.

Wann darf ich wieder Sport machen?

6 Wochen lang sollten Sie keinen Sport treiben. Für diese Zeit stellen wir Ihnen gerne einen Attest für Ihr Fitnessstudio oder den Sportverein aus. Nach den 6 Wochen können Sie langsam wieder mit dem Sport anfangen. Bitte achten Sie beim Sport darauf, einen gut und fest sitzenden BH zu tragen.

Wie lange muss ich den Kompressions-BH tragen?

Bis zu 6 Wochen nach der Operation sollten Sie den speziellen BH tragen. Danach sollten Sie ihn für ein paar weitere Wochen zumindest nachts tragen.

Erster Kontrolltermin nach einer Brustvergrößerung

Nach einer Woche sehen wir uns zum ersten Kontrollbesuch in der Schlosspraxis wieder. Bei diesem Termin schaut Ihr Facharzt nur, ob alles in Ordnung ist. In manchen Fällen wechseln wir die Pflaster.

Während unseres Gespräches können Sie uns gerne Fragen stellen, die in der ersten Woche nach der OP aufgekommen sind. Oft kommt es vor, dass eine Seite mehr spannt, weh tut oder sich anders anfühlt. Das ist normal, da Sie im Alltag mit der einen Hand auch aktiver sind, als mit der anderen. Das beansprucht auch die Muskulatur entsprechend unterschiedlich.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir versorgen Sie immer zuerst mit unseren Blogartikeln, News und Trends rund um die Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Jetzt Newsletter abonnieren!

Ab wann kann ich wieder arbeiten?

Das kommt auf Ihren Job an. Einen klassischen Bürojob (ohne körperliche Belastung) können Sie nach einer Woche wieder aufnehmen. Bei Arbeit mit körperlicher Belastung empfehlen wir Ihnen eine zweite Woche Urlaub zu nehmen.

Bei schwerer körperlicher Arbeit sollten Sie lieber 3 bis 4 Wochen Urlaub nehmen.

Narbenpflege nach der Brust-OP

Nach zwei Wochen sehen wir uns wieder uns schauen uns den Stand der Wundheilung an. Bei den meisten Patienten ist die Wundheilung abgeschlossen und die Pflaster können abgenommen werden. Nur selten kleben wir noch einmal Pflaster für weitere Tage.

Anschließend können Sie anfangen die Narben zu massieren. Sie erhalten von uns ein spezielles Narbengel, was wir in unserem Behandlungspaket integriert haben. Natürlich erklären wir Ihnen, wie Sie dieses Gel verwenden sollten.

Kontrollen im Überblick

  1. 1 Woche nach der Operation: Allgemeine Kontrolle
  2. 2 Wochen nach der Operation: Pflaster entfernen und Narbenpflege
  3. 6 Wochen nach der Operation: Wie sieht die Brust aus? Wo treten noch schmerzen auf?
  4. Nach 3 Monaten: Vollbelastung sollte möglich sein. Wie fühlt sich die Brust an?
  5. Nach 6 Monaten: Allgemeine Kontrolle und Ihr Feedback zum “Endergebnis”
  6. Nach einem Jahr: Allgemeine Kontrolle

Danach empfehlen wir 1x pro Jahr einen Check. Gerne bei uns, aber natürlich auch bei Ihrem Gynäkologen / Ihrer Gynäkologin.

Sollte Ihnen irgendetwas auffallen oder etwas komisch vorkommen im Zusammenhang mit Ihrer Brustoperation: Melden Sie sich und kommen Sie vorbei.

Das war der gesamte Ablauf

Nun haben Sie einen genaueren Einblick in unseren Prozess bei einer Brustvergrößerung. Aber an dieser Stelle sei auch gesagt: jeder Körper und jede Frau geht mit einer Operation anders um.

Wir erleben Frauen, die nach der Narkose aufwachen und die Arme strecken und komplett fit erscheinen. Andere Frauen kämpfen auch noch einige Tage nach der Operation mit Schmerzen. Nehmen Sie sich also die Zeit, die Ihr Körper für die Heilung braucht.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Brustvergrößerung oder zu einem speziellen Thema? Kommentieren Sie gerne einfach diesen Blogartikel. Möchten Sie Ihre Fragen lieber persönlicher klären? Dann schreiben Sie uns einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Wir sind für Sie und Ihre Fragen da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.