Brustvergrößerung
Ein umwerfend schönes Dekolleté dank einer Brustvergrößerung mit Implantaten

  • Behandlungszeit: 1 – 1,5 Stunden
  • Betäubung: Vollnarkose
  • Aufenthalt: Stationär
  • Arbeitsfähig: nach 1 – 2 Wochen
  • Schonung: ca. 6 Wochen

Jetzt einen Termin vereinbaren

Kaum ein Merkmal betont die Weiblichkeit mehr als ein schöner, wohlgeformter Busen. Doch nicht jede Frau ist von Natur aus mit der perfekten Brust gesegnet. Brustimplantate können Abhilfe schaffen und sorgen für ein harmonisches und ästhetisches Gesamtbild und ein weibliches Körpergefühl.

Eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Nicht jede Frau hat von Natur aus eine wohlgeformte, symmetrische Brust. Dem Wunsch nach einer Vergrößerung und einem natürlich schönen Ergebnis kommen wir gerne nach. Eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten gehört nicht nur in Deutschland zu den häufigsten ästhetischen Operationen. Auch in unserer Schlosspraxis in Brühl gehört die sogenannte Mammaaugmentation zu den meist durchgeführten Eingriffen unserer Fachärzte und wird somit mit Fachwissen und großer Routine durchgeführt.

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten einer Vergrößerung mit Hilfe von namenhaften und zertifizierten Implantaten an: Wir unterscheiden die epipectorale (auf dem Brustmuskel) und die subpectorale (unter dem Brustmuskel) Augmentation. Die Entscheidung, welche der beiden Optionen die Richtige ist, treffen wir individuell im Beratungsgespräch gemeinsam mit Ihnen. In diesem Zusammenhang hören Sie im Rahmen der persönlichen Beratung auch Bezeichnungen wie z.B. innerer-BH, Dual Plane oder 4-Muskel-Technik. Abhängig vom ursprünglichen Zustand und dem gewünschten Ergebnis finden wir die richtige Variante für jede Patientin.

Auch bei der Suche nach den perfekten Implantaten stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Hier arbeiten wir mit dem innovativen Crisalix-3D-System, was eine realistische Simulation verschiedener Implantatformen und Größen ermöglicht.

Video zu Brustimplantaten von der Firma Polytech

Runde Implantate betonen eher den oberen Brustpol und führen zu einer jugendlich-prallen Brust, während tropfenförmige (anatomische) Implantate den unteren Brustpol betonen und eher eine "natürliche", etwas reifere Brustform unterstützen.
Auch die Operationsnarbe ist ein wichtiges Thema im persönlichen Beratungsgespräch. Für viele Frauen spielt die Position der Narbe eine große Rolle, denn diese Narbe, so klein und unauffällig sie auch sein soll, ist ein Teil des Ergebnisses. Es gibt heute 3 Zugangswege um ein Brustimplantat sicher einsetzen zu können:

  • Unterbrustfalte (inframammär)
  • Brustwarzenrand (periareolär)
  • Achselfalte (axillär)

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Zugangsweges und erklären Ihnen die jeweiligen Vorteile und Nachteile im Detail. Für nähere Informationen zu den 3 häufigsten Zugangswegen können Sie sich auch unseren "Expertenratgeber Brustvergrößerung" bei Jameda, Deutschlands größtem Arztbewertungsportal, anschauen.

Interessieren Sie sich für eine Brustvergrößerung?
Schreiben Sie uns eine unverbindliche Nachricht.

Jetzt einen Termin vereinbaren

3-D Simulation der Brustvergrößerung mit Crisalix

Ab sofort integrieren wir die innovative Darstellungsmethode Ihres Operationsresultats in unser Beratungsgespräch zur Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Die 3-D Simulation mit der Crisalix Technologie soll Ihnen als Entscheidungshilfe dienen und visualisiert eine realistische Vorstellung des Behandlungsergebnisses. Im Bereich der Brustvergrößerung ist es zum Beispiel möglich die Implantatform, das Volumen und die Position des Brustimplantats zu bestimmen. Unterschiedliche Größen und Formen können visuell verdeutlicht werden und bilden so eine sehr gute Entscheidungsgrundlage.

B-Lite Implantate in der Schlosspraxis Brühl

B-Lite Brustimplantate stellen eine neue Implantatgeneration mit deutlich verringertem Gewicht dar. Die Reduktion des Gewichtes wird durch eine neuartige Technologie zur Herstellung des Füllmaterials möglich. Die deutliche Gewichtsreduzierung um bis zu 30% mindert die Belastung des Halteapparates und Bindegewebes der Brust. Das wirkt sich nicht nur positiv auf den Tragekomfort aus, sondern kann auch die Lebensdauer des ästhetischen Ergebnisses erhöhen. B-Lite Implantate eignen sich besonders für Frauen die sportlich sehr aktiv sind, durch Schwangerschaften oder Gewichtsabnahmen unter schwachem Bindegewebe leiden oder einen großen Volumenzuwachs wünschen. In unserem Blogartikel können Sie viele weitere Informationen zu B-Lite-Implantaten erfahren.

Brustvergrößerung ohne sichtbare Narben - die endoskopische Brustvergrößerung

Bei dieser besonderen Methode der Brustvergrößerung, die nur von wenigen Spezialisten in Deutschland durchgeführt wird, setzen wir das Brustimplantat Kamera gesteuert (endoskopisch) über die Achsel ein. Der Eingriff wird mit Hilfe einer Mikrokamera und speziell für dieses Verfahren entwickelten Operationsinstrumenten durchgeführt. Die endoskopische Brustvergrößerung hat für Sie einige Vorteile im Vergleich zu den herkömmlichen Techniken. Auf diese Weise kann das Gewebe besonders schonend für die exakte Platzierung des Implantates vorbereitet werden. Die Brustdrüse bleibt hierbei komplett unversehrt, so dass keine inneren Vernarbungen an der Brustdrüse entstehen. Der größte Vorteil ist jedoch, dass Ihre Brust komplett von Narben verschont bleibt. Aus diesen und einigen anderen Gründen entscheiden sich heute viele Frauen in der Schlosspraxis Brühl bevorzugt für dieses Verfahren. Sowohl Dr. Scheersoi, als auch Dr. Rossbach, beide Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie, haben jahrelange Erfahrung mit dieser anspruchsvollen Technik und bieten die endoskopische Brustvergrößerung in der Schlosspraxis Brühl an.

Vorteile der endoskopischen Brustvergrößerung? – Video

Ablauf einer Brustvergrößerung mit Implantaten

Etwa 1-2 Wochen vor der Operation findet ein Vorgespräch in der Schlosspraxis Brühl mit Ihrem Operateur statt um alle verbliebenen Fragen zu klären. Am Operationstag selber sehen Sie Ihren Operateur vor Op-Beginn nochmals um wichtige Markierungen vorzunehmen. Die Operation wird in Narkose durchgeführt und dauert in der Regel 1-1,5 Stunden. Nach der Operation werden Sie für 1 Nacht auf der Privatstation der Klinik von erfahrenen Krankenschwestern betreut und überwacht. Sollte zusätzlich eine Bruststraffung erforderlich sein kann sich der Aufenthalt auch verlängern. Einer anfänglichen Schwellung können Sie mit Schonung und Kühlung entgegenwirken. Da wir selbstsauflösendes Nahtmaterial verwenden, müssen keine Fäden gezogen werden.

Nach einigen Tagen erfolgt die nächste Kontrolluntersuchung durch unsere Fachärzte. Wir schauen uns hier neben der Narben- und Wundheilung auch die Entwicklung und Integration der Implantate an und nehmen gegebenenfalls Fotos auf, um Ihnen Veränderung zu dokumentieren.

Nach etwa 2 Wochen sind die Wunden verheilt und Sie können mit der Narbenpflege beginnen. Ein angepasster Sport-BH sollte mindestens 6 Wochen Tag und Nacht nach der Operation getragen werden um die Einheilung der Brustimplantate zu beschleunigen. In dieser Zeit sollte keine übermäßige körperliche Belastung und auf keinen Fall sportliche Betätigung erfolgen. Außerdem bitten wir Sie in den ersten 6 Wochen auf dem Rücken zu schlafen. Gerne erstellen wir Ihnen für diesen Zeitraum ein Sport-Attest (z.B. für ein Fitnessstudio). Wir werden weiter regelmäßige Kontrolltermine mit Ihnen vereinbaren um den Heilverlauf zu beobachten.

Eine Bewertung auf Jameda.de vom 06.02.2017
Oberlidstraffung
"Angenehm entspannte Atmosphäre und sehr freundliches Team. Aus Angst vor den Schmerzen habe ich den Eingriff Jahre lang aufgeschoben. Dr. Scheersoi und seine Kollegen nahmen mir die Ängste und konnten den Eingriff schnell vornehmen. Meine endoskopische Brustvergrößerung verlief perfekt und mir wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen. In Sachen Ästhetik konnte ich Dr. Scheersoi zu 100% vertrauen, er hat gleich verstanden was ich möchte und meine wünsche absolut erfüllt! Vielen Dank!"

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Welche Arten von Brustimplantaten gibt es?

    Wir verwenden entweder runde oder tropfenförmige (anatomische) Brustimplantate. Die runden Brustimplantate können zu einem stärkeren Pushup-Effekt führen, alllerdings können auch mit kleinen runden Silikonimplantaten sehr natürliche Behandlungsergebnisse erzielt werden. Tropfenförmige Brustimplantate sind der natürlichen Brustform nachempfunden und verstärken den unteren Brustpol stärker als das Decoleté.Sowohl runde, als auch anatomische Brustimplantate sind mit einem kohäsiven Silikongel gefüllt, das verhindert, dass auch bei einer Hüllenverletzung Silikongel ausläuft.

  • Wie erfolgt die Auswahl der Implantatgröße?

    Die ausgewählten Brustimplantate müssen zu Ihrer individuellen Körperform passen, damit ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis erzielt wird. Daher ist dieser Prozess sehr wichtig. Eine wichtige Messung ist in diesem Zusammenhang die Brustbasis. Die Brustbasis ist sozusagen der Brustabdruck auf Ihrem Brustkorb und muss zu dem Durchmesser des verwendeten Silikonimplantates passen. Ist der Durchmesser des Implantates zu hoch, dann steht es seitlich über, ist der Durchmesser zu klein, dann ist die Gefahr höher, dass das Brustimplantat verrutschen kann. Auch die Brusthöhe und der Abstand von der Brustwarze zur Unterbrustfalte sollten vermessen werden. Aus diesen verschiedenen Messwerten können wir Ihnen eine Volumenreichweite erstellen innerhalb derer wir uns ein Implantat auswählen können.

  • Wo liegen die Narben bei einer Brustvergrößerung?

    Alle 3 Techniken – Unterbrustfalte, Brustwarzenrand und endoskopische Variante über die Achsel- haben ihre individuellen Vorteile und Nachteile. Die Länge der Narben ist grundsätzlich bei allen 3 Formen der Brustvergrößerung in etwa gleich. Im Rahmen des Beratungsgespräches werden wir Ihnen gerne aufzeigen welche Möglichkeiten es bei Ihnen gibt.

  • Wie lange dauert eine Brustvergrößerung?

    Eine Brustvergrößerung, ohne gleichzeitige Bruststraffung, dauert ca. 1- 1,5 Stunden.

  • Welche Risiken hat eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten?

    Wie jede andere Operation birgt auch die Brustvergrößerung bestimmte Risiken. Hier unterscheiden wir kurzfristige und langfristige Risiken. Zu den kurzfristigen Risiken zählen Wundheilungsstörungen, Wundinfektionen, Blutergüsse oder Nachblutungen. Langfristig kann sich eine Kapselfibrose ausbilden, Implantate können verrutschen oder Ermüdungserscheinungen (Hüllenrisse) aufweisen.

  • Wann kann ich nach der Brustvergrößerung wieder Sport machen?

    In den ersten 6 Wochen nach der Operation möchten wir Sie bitten auf Sport zu verzichten um das Risiko einer Wundheilungsstörung oder Verrutschen der Implantate zu minimieren. Nach den 6 Wochen beginnen Sie bitte langsam die Belastung zu steigern, so dass Sie erst 3 Monate nach der Operation wieder mit Vollbelastung trainieren können. Vorher möchten wir Sie zur Freigabe sehen und untersuchen. Gerne erstellen wir Ihnen ein Attest für diese Zeit, das Sie bei Ihrem Fitnessstudio vorzeigen können um Mitgliedsbeiträge in der Schonzeit zu sparen.

  • Wann sehe ich das endgültige Ergebnis der Brustvergrößerung?

    In den ersten 2 Wochen nach der Operation sind die Brüste meistens noch stark geschwollen. Mit dem endgültigen Ergebnis können Sie ca. 3 Monate nach einer ästhetischen Brustvergrößerung rechnen.

  • Was muss ich nach der Brustvergrößerung beachten?

    In der ersten Woche sollten Sie sich körperlich schonen und sowohl schweres Tragen mit den Arme, als auch Überkopfarbeiten möglichst vermeiden. Schlafen Sie auf dem Rücken um zu verhindern, dass die Implantate verrutschen. Tragen Sie den angepassten Kompressions-BH (ggf. mit Stuttgarter-Gürtel) bitte Tag und Nacht.

  • Wann darf ich wieder mit dem Flugzeug fliegen?

    Grundsätzlich spricht nichts dagegen wenn Sie ca. 1 Woche nach der Operation wieder fliegen. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall darauf an. Innerhalb der ersten 6 Wochen sollten Sie besser keine Fernreisen planen, damit Sie sich notfalls kurzfristig zur Kontrolle vorstellen können.

  • Wie sieht die Nachsorge nach der Brustvergrößerung aus?

    Die meisten Frauen bleiben nach einer Brustvergrößerung eine oder zwei Nächte stationär bei uns auf der Privatstation des Krankenhauses. Während dieser zeit werden wir Sie mindestens zweimal am Tag zur Visite besuchen. Nach Entlassung aus dem Krankenhaus möchten wir Sie routinemäßig nach 1, 2 und 6 Wochen sehen. Dann nach ca. 3, 6 und 12 Monaten. Die späteren Termine sind variabel. Die Termine in den ersten 6 Wochen sind besonders wichtig und sollten eingehalten werden.

  • Ab wann kann ich nach einer Brustvergrößerung wieder einen Bügel-BH tragen?

    Mindestens 6 Wochen nach der Operation sollten Sie Tag und Nacht den Kompressions-Bh tragen, dann für weitere 2 Wochen einen bügellosen BH. Tragen Sie Bügel-Bh’s anfangs bitte nur für wenige Stunden um sich wieder daran zu gewöhnen. Pushup-Bh’s sollten, soweit noch notwendig oder gewünscht, erst nach 3 Monaten getragen werden.

  • Kann ich nach einer Brustvergrößerung trotzdem stillen?

    Grundsätzlich ist es möglich, dass Sie nach einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten stillen können. Ob Sie im Falle einer Schwangerschaft nach der Geburt stillen können hängt jedoch auch von zahlreichen anderen Faktoren ab die mit der Operation nichts zutun haben. Ein generelles Versprechen können wir Ihnen leider nicht geben.

  • Ändert sich die Empfindungsfähigkeit meiner Brustwarze nach einer Brustvergrößerung?

    Unmittelbar nach einer Brustvergrößerung kann die Berührungsempfindlichkeit der Brustwarze sowohl gesteigert als auch herabgesetzt sein. Dies hängt u.a. vom Zugangsweg, der verwendeten Implantatgröße und Ihrer individuellen Nervenversorgung ab.

  • Müssen Silikonimplantate irgendwann gewechselt werden?

    Für moderne Brustimplantate gibt es keinen vorgeschriebenen Wechselrhythmus mehr. Wir gehen heute von einer Haltbarkeit von ca. 20 Jahren aus, so dass es gut möglich ist, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Implantatwechsel rechnen müssen.

  • Was ist eine Kapselfibrose?

    Silikonimplantate, die wir zum Zwecke einer Brustvergrößerung einsetzen, werden vom Körper als Fremdkörper angesehen. Daher baut der Körper eine zarte Hülle um die Implantate herum. Dieser Prozess dauert ca. 6-10 Wochen. Die gebildete Hülle verhindert auch ein verrutschen der Implantate und ist daher durchaus sinnvoll. Aus verschiedenen Gründen kann diese Hülle jedoch Aushärten und so zu einer Verformung der Brust oder sogar Schmerzen führen (Stadium 1-4 der Kapselfibrose). Wenn es zu einer optischen Verformung kommt oder Schmerzen entstehen müssen die Implantate gewechselt werden.

  • Wie lange sollte ich nach der Geburt meines Kindes warten?

    Nach Beendigung der Stillzeit empfehlen wir noch 8-12 Monate zu warten bevor Sie eine ästhetische Brustvergrößerung durchführen lassen. Außerdem sollten Sie sich vorher die Zustimmung von Ihrem Gynäkologen einholen.

  • Wann kann ich nach einer Brustvergrößerung wieder arbeiten gehen?

    Darüber entscheidet Ihre berufliche Tätigkeit. Wenn Sie überwiegend sitzend am Schreibtisch arbeiten, dann können Sie nach ca. 1 Woche wieder arbeiten gehen. Bei leichter körperlicher Arbeit empfehlen wir Ihnen 2 Wochen Zuhause zu bleiben, bei schwerer körperlicher Belastung 3-4 Wochen.

  • Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Brustvergrößerung?

    Die Krankenversicherungen übernehmen keine Kosten zur Durchführung einer ästhetischen Brustvergrößerung. Nur bei Brustrekonstruktionen nach Brustkrebs und bestimmten angeborenen Fehlbildungen übernehmen die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen die Behandlungskosten teilweise oder vollständig. Vorab muss ein Antrag auf Kostenübernahme mit ärztlichen Attesten eingereicht werden.

  • Ist Krebsvorsorge auch mit Brustimplantaten möglich?

    Werden die Silikonimplantate unter den Brustmuskel gelegt, dann kann die Brustdrüse auch nach einer Brustvergrößerung gut abgetastet und mit Ultraschall untersucht werden. Grundsätzlich ist auch eine Mammographie möglich, dies sollten Sie jedoch vorab mit Ihrem Gynäkologen besprechen.

  • Gibt es Alternativen zu Silikonimplantaten?

    Wenn Sie nur eine geringfügige Vergrößerung Ihrer Brüste, um ca. ½ Körbchengröße, wünschen, dann könnte auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für Sie interessant sein. Sprechen Sie uns bitte im Beratungsgespräch darauf an.

  • Welche Vorteile bieten Polytech Brustimplantate?

    Polytech Brustimplantate werden zu 100% in Deutschland hergestellt und erfüllen dadurch besonders hohe Qualitätsstandards. Das Produktsortiment bietet insgesamt über 1500 verschiedene Implantate um für jede Frau das individuell best mögliche Silikonimplantat auszuwählen. Das von Polytech hergestellte Silikongel ist „auslaufsicher“ dank einer zusätzlichen Schutzschicht zwischen Silikongel und Implantathülle. Das Garantieprogramm „Implants of Excellence“ bietet einen lebenslangen Austauschservice im Falle einer Ruptur (Riss) der Hülle. Wenn Sie Fragen zu Brustimplantaten im Allgemeinen oder Polytech-Implantaten im Speziellen haben, dann sprechen Sie uns gerne an. Weitere namhafte Hersteller von Brustimplantaten sind z.B. Allergan oder Mentor.

  • Vorher-nachher Bilder von Brustvergrößerungen?

    In Deutschland ist es nicht mehr zulässig vorher-nachher Bilder ästhetischer Operationen zu präsentieren. Im Rahmen des Beratungsgespräches werden wir Ihnen gerne vorher-nachher Bilder zeigen damit Sie einen realistischen Eindruck erhalten wie das Ergebnis einer Brustvergrößerung aussehen könnte.

  • Ist eine Brustvergrößerung auch ohne Op möglich?

    Vielleicht sind Ihnen im Internet zweifelhafte Angebote, z.B. Tabletten, zur Brustvergrößerung ohne Op aufgefallen. Für eine Wirksamkeit dieser Präparate gibt es keine glaubhaften Belege.