Facelifting, Gesichtsstraffung, MACS-Lift in Köln / Bonn

Facelifting

Die Alterung des Gesichtes ist häufig ein schleichender Prozess. Die Fotos früherer Zeiten offenbaren jedoch, dass die Jahre vergangen sind. Anstelle der jugendlichen Gesichtszüge prägen Falten das Gesicht, das Gewebe erschlafft und es kommt zu einer Abnahme und Umverteilung des Gesichtsunterhautgewebes. Die untere Augenpartie wirkt leerer, es entstehen die typischen Augenränder. Im Bereich des Mundes bilden sich deutlichere Falten, die Wangenpartie zieht nach unten. Auch im Halsbereich verliert die Haut an Spannkraft. Das Gesicht verliert die jugendliche Fülle. Diese Alterungsvorgänge im Gesicht sind vollkommen natürlich und stehen mit der Verminderung des Fettgewebes in Zusammenhang. Mimik und bestimmte Bewegungsmuster graben im Laufe der Jahre Falten in die Haut.

Jeder kann zu seinen Falten stehen. Aktive, innerlich junggebliebene Menschen fühlen sich jedoch oftmals nicht mehr wohl in ihrer Haut, denn das äußere Erscheinungsbild entspricht nicht mehr ihrem Inneren. In diesem Fall empfehlen wir die fachkundige Beratung über die Möglichkeiten der plastischen und ästhetischen Gesichtschirurgie. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden unsere beiden Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. A. T. Scheersoiund Dr. M. Rossbach Ihre Gesichtskontur analysieren. Die ästhetischen Behandlungsmöglichkeiten, wie z.B. eine OberlidstraffungUnterlidstraffung oder Faltenunterspritzung mit Hyaluron oder muskelentspannenden Medikamenten werden dann individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Die Möglichkeiten der Gesichtsstraffung sind von Ihrem persönlichen Erscheinungsbild und Ihren Wünschen abhängig und unterscheiden sich bezüglich des einzugehenden Behandlungsrisikos und der anfallenden Kosten. Sie können hier Ihren persönlichen Beratungstermin für ein Facelifting vereinbaren.

Wie läuft ein Facelifting ab?

Bei einer kleineren und mittleren Gesichtsstraffung (Mittelgesichtslift) kann die Operation mit örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf und ambulant vorgenommen werden. Ein „großes Facelift“ (Straffung von Stirn, Brauen, Mittelgesicht und Hals, ggf. in Kombination mit Ober- und Unterlidstraffung), in Fachsprache Rhytidektomie genannt, wird in Vollnarkose durchgeführt, ein stationärer Aufenthalt unter ärztlicher Betreuung schließt sich an.

Aufgrund der sorgfältigen mikrochirurgischen Präparation, die notwendig ist, um Verletzungen der empfindlichen Nerven- und Muskelstrukturen im Gesicht zu vermeiden und um den gewünschten ästhetischen Effekt erzielen zu können, dauert ein Facelift bis zu mehreren Stunden. Es gibt unterschiedliche Techniken der Gesichtsstraffung. Eine von Dr. Scheersoi häufig eingesetzte Technik ist das narbensparende Facelifting. Hier liegt der Schnitt entlang des Haaransatzes, so dass die Narben später nahezu unsichtbar sind. Über diese Methode ist eine Straffung der Brauenregion, des Mittelgesichts und des Halses möglich. In der Operation wird das erschlaffte Unterhautgewebe gestrafft und der Hautüberschuss entfernt. Meist kombiniert Dr. Scheersoi diesen Eingriff mit einer Eigenfetttransplantation (Lipofilling), um dem Gesicht zusätzliches Volumen zurückzugeben. Auch eine Ober- und Unterlidstraffung in Kombination mit einer Gesichtsstraffung ist in vielen Fällen sinnvoll.

Erfahrungen mit dem MACS-Lifting

Das MACS-Lifting nach Verpaele und Tonnard ist eine besonders schonende Form des Faceliftings. "MACS" steht dabei für "Minimal Access Cranial Suspension" und bedeutet auf Deutsch „minimaler Zugang und vertikale Aufhängung“. Doch was bedeutet das im Detail? Moderne Faceliftings unterscheiden sich von Gesichtsstraffungen vor 30 Jahren darin, dass nicht die Hautstraffung im Vordergrund steht, sondern das sogenannte SMAS, eine feine Muskelschicht unter der Haut. Durch eine Straffung des SMAS wird eine besonders natürliche Gesichtsverjüngung, ohne maskenhafte Züge, erzielt. Um ein möglichst dauerhaftes Ergebnis zu erzielen wird der Schwerkraft durch eine vertikale Zugrichtung entgegengewirkt. Die Erholungszeit ist bei einem MACS-Lift deutlich kürzer als bei anderen Techniken.

Was erwartet mich nach einem Facelifting?

Unmittelbar nach dem Facelifting erhalten Sie einen Druckverband zur Verminderung der postoperativen Schwellung und Blutergussbildung. Bei höherer Blutungstendenz werden zusätzlich weiche Drainagen eingelegt, die am ersten Tag nach der Operation entfernt werden. Zur Verhinderung der Schwellung erhalten Sie entsprechende Medikamente, ebenso gegen Schmerzen. Zusätzlich werden Sie mit Kühlkompressen versorgt. Der Druckverband kann am 1. Tag nach der Operation abgenommen werden. Meist besteht dann noch eine Schwellung im Gesicht, die jedoch innerhalb der nächsten Tage rasch zurückgeht. Lymphdrainagen fördern den Rückgang der Schwellung. Bereits nach 8 Tagen können die Pflaster und Fäden an den Wunden entfernt werden. In der Regel sind Sie dann auch wieder „gesellschaftsfähig“. Eine vollständige Abschwellung und Beschwerdefreiheit ist generell nach 3-4 Wochen erreicht.

Was kostet ein Facelifting in der Schlosspraxis?

Zur individuellen Analyse der Behandlungskosten sowie einer ausführlichen medizinischen Beratung vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Vorstellungstermin für ein Facelift bei Dr. Scheersoi oder Dr. Rossbach in der Schlosspraxis Brühl. Beide Fachärzte für Plastische & Ästhetische Chirurgie beraten Sie gerne über die genauen Chancen und Risiken eines Facelifts. Wir freuen uns auf Sie. 

Ist ein Facelifting auch ohne Op möglich?

Wenn Sie zunächst eine etwas mildere Form der Gesichtsverjüngung wünschen, dann könnte das 8-Punkte-Lifting mit Hyaluronsäure für Sie interessant sein. Bei dieser besonderen Form der Faltenunterspritzung werden an 8 strategisch wichtigen Punkten im Gesicht kleine Hyaluronsäuredepots gesetzt, wodurch Alterserscheinungen gemildert oder sogar rückgängig gemacht werden können. Allerdings sind die zu erwartenden Effekte nicht mit denen eines professionell durchgeführten Facelifts zu vergleichen und es sind in regelmäßigen Abständen Auffrischungen mit Hyaluronsäure erforderlich. Der Effekt des 8-Punkte-Liftings lässt sich noch zusätzlich verstärken durch ein Fadenlifting. Beim Fadenlifting werden selbstauflösende PDO-Fäden verwendet die durch den Auflösungsprozess zu einer Kollegenbildung führen. Dadurch wird die Haut von innen heraus gestrafft.

Schlosspraxis Brühl
Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi
Dr. med. Maximilian Rossbach
Fachärzte für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
Mühlenstraße 25 / 50321 Brühl

Telefon 02232/213324
E-Mail info[at]schlosspraxis-bruehl[dot]de

Häufige Fragen zum operativen Facelifting in der Schlosspraxis

Wann bin ich nach einem Facelifting wieder gesellschaftsfähig?

Gesellschaftsfähigkeit hängt vom Umfang der Behandlung ab, z.B. einer zusätzlichen Lidstraffung, Eigenfettunterspritzung oder Hebung der Augenbrauen und Halsstraffung. In der Regel sind Sie nach 2-4 Wochen wieder gesellschaftsfähig.

Wann sollte ein Facelifting durchgeführt werden?

Ein operatives Facelifting eignet sich für die Menschen, die eine langanhaltende und umfangreiche Gesichtsverjüngung wünschen und dabei keine Operation scheuen. Sollten nicht operative Behandlungen wie z.B. Unterspritzungen mit Hyaluronsäure keine ausreichende Wirkung erzielen ist ein Facelifting oft die einzig sinnvolle Maßnahme um einen ausreichenden Effekt zu erzielen.

Wie lange dauert ein Facelifting?

Ein umfangreiches Facelift dauert 2-4 Stunden. Häufig beinhaltet dieser Eingriff zusätzlich auch eine Lidstraffung und abschließende Unterspritzungen mit Eigenfett.

Was ist ein MACS-Lift?

Die Abkürzung steht für Minimal Access Cranial Suspension-Lift, was so viel bedeutet wie ein Mini Lift. Dank einer speziellen Nahttechnik wird das erschlaffte Gewebe wieder angehoben und in der richtigen Position gehalten. Die Bezeichnung Mini Lift bezieht sich nicht auf den Effekt der Operation, sondern die Größe der notwendigen Narben. Bei dieser narbensparenden Technik können besonders natürliche Ergebnisse erzielt werden, gleichzeitig ist die Erholungsphase im Vergleich zu vielen anderen Techniken deutlich verkürzt.

Wo befinden sich die Narben beim Facelifting?

Die Narben sollten für den Betrachter nicht sichtbar im Haaransatz der Schläfenregion innerhalb oder wahlweise auch vor dem Ohr bis hin zum Ohrläppchen verlaufen.

Wann sehe ich das endgültige Ergebnis?

Obwohl sich die meisten Patientinnen schon nach 2-4 Wochen in der Öffentlichkeit präsentieren können, finden in den ersten 6 Monaten weitere Veränderungen statt. Das Gewebe wird durch den besseren Lymphabfluss wieder weicher, die Narben verblassen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Das Ziel eines operativen Faceliftings ist ein langanhaltender Erfrischungseffekt für 10-15 Jahre, trotzdem bleibt der weitere Alterungsprozess danach nicht aus. Es ist vergleichbar mit einer Uhr, die zurück gestellt wird und  danach weiter läuft.

Gibt es Alternativen zu einem Facelift?

Für Patienten, die eine umfangreiche nachhaltige Verjüngung wünschen, gibt es kaum keine wirkliche Alternative. Überbrückend können jedoch viele Patienten von einer Ober- und Unterlidstraffung, auch in Kombination mit Eigenfettunterspritzungen, als operatives Verfahren oder Unterspritzungen mit Hyaluronsäure (8-Punkte-Lifting) und einem Fadenlift als nicht operative Behandlung profitieren.

Welche Risiken gibt es beim Facelift?

Eine Faceliftoperation ist eine chirurgisch anspruchsvolle Operation. Der Operateur sollte mikrochirurgische Operationstechniken beherrschen, da feine Gesichtsnerven geschont werden müssen.
Vorab ist eine umfangreiche Gesichtsanalyse erforderlich, da Asymmetrien, Hautbeschaffenheit und individuelle Besonderheiten bei der Operation zu berücksichtigen sind. Eine individuelle Analyse ist dabei unabdingbar, da meist keine Typveränderung gewünscht ist, sondern lediglich eine Verjüngung stattfinden soll. Ein versierter ästhetischer Gesichtschirurg sollte auch nach alten Bilder von Ihnen fragen, und auch bereit sein eigene Operationsergebnisse zu präsentieren und Sie auch über mögliche Grenzen des Eingriffes informieren.

Erfolgt die Operation ambulant oder stationär?

Wir empfehlen eine Gesichtsstraffung im Rahmen einer kurzen stationären Behandlung, in der Regel eine bis zwei Übernachtungen, durchzuführen.